Finalspiele krönen die Vereinsmeister

 

Den gesamten Sommer über wurde in den Vorrunden um die Teilnahme am Finalwochenende gespielt. Am vergangenen Wochenende war es dann soweit, die Bestplatzierten trafen sich um die Vereinsmeister auszuspielen. Komplettiert wurde das Spielerfeld durch die Vereinsmeisterschaften der Jugend.

Der Wetterbericht ließ nichts Gutes verheißen, der Wettergott war jedoch auf unserer Seite. Vor gut gefüllter Terrasse zeigten die Akteure aller Altersklassen spannende und mitreißende Ballwechsel. Besonders unsere jüngsten Teilnehmer, die Mädchen und Jungen U12 wussten durch lange Ballwechsel und Matches nicht unter 90 Minuten auf sich aufmerksam zu machen. So war es Nele Wittstock die am Sonntagabend um halb acht als letzte, dafür mit dem Titel „Vereinsmeisterin Mädchen U12“ den Platz verließ. Bei den Jungen U12 ging dieser Titel an Martin Vollmerhaus. Als äußerst enge Angelegenheit stellte sich die Herren Doppel Disziplin heraus. Sowohl die Halbfinals als auch das Finale wurde im Matchtiebreak entschieden. Verdiente Sieger wurden nach insgesamt sechs (!) Tiebreaks im Turnierverlauf die nervenstarke Paarung Mark Hoffmann und Michael Röder. Wesentlich glatter verlief das Turnier für die Sieger der Jugend Doppel Konkurrenz. Luke Wermke und Nick Selbmann wurden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und gewannen souverän. Für beide bedeutete dies bereits den zweiten Titel, da sie sich zuvor schon im Jungen U18 Finale gegenüber standen und zudem auch im Mixedfinale vertreten waren. Das Finale der Jungen U18 ging an Luke, dafür hatte Nick mit seiner Partnerin Maria Schnippering im Mixed der Jugend das glücklichere Händchen.

Zum Abschluss des größten Feldes, der Herren Einzel Konkurrenz, trafen die an eins und zwei gesetzten Volker Wennemuth und Andreas Wermke aufeinander. Zur besten Kaffeezeit am Sonntagnachmittag boten die beiden ein packendes Finale. Letztlich musste sich Volker aber trotz hartem Kampf im zweiten Satz deutlich geschlagen geben. Der Titel bei den Damen ging spiellos an Sabine Busch. Ebenso konnte leider kein Finale bei den Doppelkonkurrenzen der Damen und der Vormittagsherren geboten werden. Diese Spiele werden nachgeholt.

Komplettiert werden die diesjährigen Vereinsmeister durch die Mixedpaarung Monika Griesenbeck und Joachim Fleer. Ohne Satzverlust im gesamten Turnierverlauf ließen sie auch im Finale nichts anbrennen und siegten in einem tollen Match 6:3 6:4.

Für die Erst- und Zweitplatzierten der Erwachsenen gab es Preise. Die Jugendlichen durften sich über Pokale für die Erst- bis Drittplatzierten freuen. Zudem wurden unter allen jugendlichen Teilnehmern Air Sofas verlost. 

 

Alle Ergebnisse gibt es hier: https://www.tennis-web.net/trn/5962/

 

+++BREAKING NEWS: Die gestern Abend von zwei ca 14 jährigen Jugendlichen entwendete Schubkarre ist heute Morgen wieder aufgetaucht+++